Herzlich willkommen

AKTIEN. - John Law. - "Monument consacre ...". Flugblatt "zum Gedächtnis der unglaublichen Narrheit", die sich im Jahre 1720 in Paris zugetragen hat: Die nackte Glücksgöttin Fortuna fährt auf einem von lädierten Symbolfiguren des Welthand

46EG
AKTIEN. - John Law. - "Monument consacre ...". Flugblatt "zum Gedächtnis der unglaublichen Narrheit", die sich im Jahre 1720 in Paris zugetragen hat: Die nackte Glücksgöttin Fortuna fährt auf einem von lädierten Symbolfiguren des Welthand

"Monument consacre ...". Flugblatt "zum Gedächtnis der unglaublichen Narrheit", die sich im Jahre 1720 in Paris zugetragen hat: Die nackte Glücksgöttin Fortuna fährt auf einem von lädierten Symbolfiguren des Welthandels gezogenen Karren und verteilt unter die jubelnde Menge Aktien der "compagnie d'occident", der sog. "Mississippi-Gesellschaft", in den Wolken darüber fabriziert der Teufel Seifenblasen, die sich mit den ausgegebenen Aktien amalgamieren. In der Häuserfront im Hintergrund rechts ein Eingang mit der Aufschrift "Qinquenpoix", also der Straße in Paris, in der John Law sein Bankgeschäft hatte. Im Unterrand ein leicht abgewandelter Horaz-Vers in Latein, der sinngemäß lautet: "Dem schönen äußeren Schein folgt oft der Verdruß", dazu eine janusköpfige Frau (jung und schön, alt und häßlich), darunter eine ausführliche Erklärung der Darstellung in Französisch und Holländisch.

Kupferstich (von Bernard Picart bei Limosin), um 1720, 27,5 x 36 cm.

Drugulin II, 3987. - Law betrieb seit 1715 in Paris einen schwunghaften Handel mit überbewerteten Aktien und gab mit staatlicher Erlaubnis nicht gedecktes Papiergeld aus. 1720 kam der Zusammenbruch, bei dem viele Leute viel Geld verloren. - In den Rändern leicht fleckig, rechts eine alt angesetzte weiße Ecke.



Artikelnummer: 46EG
350,00 €
Inkl. MwSt.
ODER