MÜNCHEN. - Pulver-Explosion. - "Die Pulver Explosion auf dem Kugelfange bey München am 16ten Mai 1835". Die vier Darstellungen auf einem Blatt zeigen die verheerende Explosion bei der 9 Menschen starben. 1. Pulvermagzin der bayerischen Ar

550,00 € Inkl. MwSt.
Artikelnr.
22459BG

"Die Pulver Explosion auf dem Kugelfange bey München am 16ten Mai 1835". Die vier Darstellungen auf einem Blatt zeigen die verheerende Explosion bei der 9 Menschen starben. 1. Pulvermagzin der bayerischen Armee auf dem Oberwiesenfeld. 2. Das Gebäude mit Rauchwolken schwebt inn der Luft. 3. Das Magazin explodiert. 4. Die Unglücksstelle mit herbeieilenden Bewohner Münchens.

Kupferstich von und nach A. Edler, 1835, 19,5 x 32,5 cm.

Nicht bei Lentner. - Am 16. Mai 1835 sprengte sich der aus Obergünzburg stammende Oberkanonier Stanislaus Schmitt mit dem Pulvermagazin in die Luft. Der Oberkanonier fühlte sich seitens seiner militärischen Vorgesetzten ungerecht behandelt, was ihn zu dieser Wahnsinnstat trieb. Die Druckwelle ließ noch Fensterscheiben bis in die Türkenstraße zerspringen. - Gering gebräunt und wenig fleckig, links ein hinterlegter Randeinriss.

Das Bild zusenden lassen.
Slava Yurthev Copyright Peter Bierl Buch- & Kunstantiquariat